Birgit Huhmann

Heilpraktikerin

Schüssler-Salze


Lebenssalze für die Gesundheit


Schüssler-Salze werden auch als Lebensalze, Nährsalze oder biochemische Salze bezeichnet.
Sie wirken über die Zellfunktion auf allen Ebenen des Seins

  • aufbauend,
  • reinigend und
  • heilend.

Im 19. Jahrhundert machte der Arzt und Homöopath Wilhelm Heinrich Schüssler die Entdeckung, dass für den Zellaufbau und die Zellfunktion im menschlichen Körper verschiedene Mineralstoffe notwendig sind.

Er entdeckte 12 verschiedene Mineralstoffe, die in unserem Körper wichtige
Aufgaben erfüllen.
Fehlt eines oder mehrere dieser Stoffe, ist die Funktionfähigkeit der Zelle gestört. Dadurch kommt es zu einer Schwächung des Gewebes oder eines Organs.
Schließlich können sich Krankheiten daraus entwickeln.
Schüssler entwickelte eine Heilmethode, die durch Zuführung des fehlenden
Mineralstoffes eine gesunde Zellfunktion wieder herstellt und so Krankheiten heilt und entgegen wirkt.

Die Mineralstoffe in der Schüßler-Therapie sind homöopathisch aufgearbeitet und können aufgrund der Feinstverteilung ihrer Wirkstoffe besonders gut von den Zellen aufgenommen werden. Sie gelangen über die Mundschleimhaut schnell ins Blut und zu ihrem Einsatzort.

Wie kommt es zu einem Mangel an Mineralstoffen?

Heute führen einerseits unsere modernen Ernährungsgewohnheiten wie einseitige Ernährung, zuviel Zucker, Weißmehl und Fett und übermäßiger Konsum von Genussmitteln zu Störungen im Mineralhaushalt. Andererseits ist auch die Qualität der Nahrungsmittel nicht mehr optimal.
Die Anbauböden sind ausgelaugt oder einseitig überdüngt. Die Früchte werden oft sehr früh geerntet weil sie noch weit transportiert werden müssen. Dadurch fehlt ihnen Zeit zur Reife und Aufnahme der Nährstoffe.

Die Schüßler-Salze bieten uns die Möglichkeit solche Mängel auszugleichen und ganzheitliche Methode zur Gesunderhaltung und Therapie vieler Beschwerden.